Igel-Hilfe

Dank des putzigen Kindchenschemas ist die Hilfsbereitschaft gegenüber Igeln besonders gross. Doch die Inpflegenahme oder Hausüberwinterung muss die absolute Ausnahme bleiben und kann immer nur die baldige Auswilderung zum Ziel haben. Igel sind Wildtiere, sie sind weder zu zähmen, noch als Haustier zu halten. Auch wenn sie noch so verlockende Hausgenossen sind, gehören sie weder als Mitbewohner noch als Pflegling in Küche, Wohn- oder Kinderzimmer. Rechtfertigende Ausnahmen für die Aufnahme in menschliche Obhut sind mutterlose, unselbständige Jungtiere, verletzte und kranke Igel, sowie Tiere, die am Tag oder bei Frost und Schnee angetroffen werden. Mit Quartier und Futter ist es jedoch bei weitem nicht getan: Die fach- und tiergerechte Betreuung eines Pfleglings braucht Erfahrung, tägliche Zuwendung und verursacht Mühe und Kosten, was nur zusammen mit unserer neu gegründeten Igelstationen und der Zusammenarbeit mit unseren Partnern geleistet werden kann.


Unser Ziel

Der Verein Igel-Hilfe ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Gesundheit und dem Wohlbefinden von Igeln durch Rettung, Aufklärung und Forschung widmet. Über die Rettungsstationen nehmen wir Igel in Not auf, pflegen sie - falls erforderlich, wieder gesund und vermitteln sie in anerkannte Heime. Mit unseren Bildungsprogrammen helfen wir der Gesellschaft, Igeln ein glückliches und sicheres Umfeld zu bieten. Dazu helfen wir auch bei der Finanzierung verschiedener Forschungsprojekte, die sich mit den gesundheitlichen Problemen von Igeln befassen.


Was tun, wenn Sie einen Igel in Not gefunden haben?

Falls Sie einen Igel gefunden haben, um den Sie sich Sorgen machen, nehmen Sie ihn bitte mit Gartenhandschuhen auf, bringen Sie ihn ins Haus und legen Sie ihn in eine hohe Schachtel mit einem alten Handtuch oder Vlies im Boden, unter dem sich der Igel verstecken kann.
Füllen Sie eine Wärmflasche so, dass sie, wenn sie in ein Handtuch eingewickelt ist, eine angenehme, sanfte Wärme abgibt, und legen Sie sie zusammen mit dem Igel in den Boden der Kiste, wobei Sie darauf achten müssen, dass er Platz hat, um die Flasche zu verlassen, falls sie zu warm wird. Achten Sie darauf, dass die Flasche immer warmgehalten wird (wenn sie auskühlt, schadet sie dem Igel mehr als sie ihm nützt).
Stellen Sie die Box an einen ruhigen Ort. Bieten Sie fleischhaltiges Katzen- oder Hundefutter und frisches Wasser an und rufen Sie uns so bald wie möglich unter +41 56 552 16 01 an, um weitere Ratschläge und die Nummern der örtlichen Ansprechpartner zu erhalten.
Bitte beachten Sie, dass es außerhalb der Bürozeiten einen Anrufbeantworter gibt. Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns alsbald möglich bei Ihnen.

Wir helfen in der Not


Es kann immer wieder vorkommen, dass man einen Igel in einer Notlage auffindet. Dies ist in den meisten Fällen immer eine schwere Entscheidung. In dieser Situation unterstützt der Verein die Person in allen Belangen, die mit der Abgabe des Tieres in Zusammenhang stehen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Zur Verfügung stellen von mehreren Notfallplätzen

medizinische Untersuchungen organisieren

notwendige medizinische Behandlungen ermöglichen

liebevolle Betreuung

Aufklärung über Gefahren und Folgen der Urbanisierung für den Igel

Unterstützung von Forschungsprojekten zum Thema Igelschutz

 


Spenden Sie jetzt


Gemeinsam bieten wir eine helfende Hand für Igel in Not.



JETZT SPENDEN